Familie- eine Hommage an die Menschen, die uns bedingungslos lieben

Unsere Redakteurin S. Bouillon mit ihrer Nichte und ihrem Neffen

Wer ist für uns da, wenn wir am Boden sind?

Wer hält zu uns, wenn alle gegen uns sind?

Was ist das Wichtigste in unserem Leben?

Unsere Familie!

Wo sind die Fast and Furious-Fans unter euch? Wer die berühmte Actionfilmreihe kennt, weiß, dass einer der Protagonisten, Vin Diesel, der in den bekannten Blockbustern die Rolle des Dominic Toretto verkörpert, eines immer außerordentlich betont: die Bedeutung der Familie. Es sind bekannte Sätze wie „Das Wichtigste im Leben wird immer die Familie sein“ oder  „Ich habe keine Freunde, ich habe Familie“, die das Fast and Furious-Universum geprägt haben. Aber wer gehört eigentlich zur Familie, was bedeutet Familie und was macht eine Familie überhaupt aus? Der folgende Artikel ist ein Bekenntnis an die Menschen, die uns ein Leben lang durch Höhen und Tiefen begleiten und immer an unserer Seite sind.

Wer gehört zur Familie?

Zählen zu unserer Familie ausschließlich Mama, Papa, Geschwister, Kinder, Omis, Opis, Tanten, Onkel (und so weiter) oder vielleicht auch andere Menschen? Zur Familie im herkömmlichen Sinne gehören Menschen, die durch biologische Verwandtschaft oder Vermählung miteinander verbunden sind. Viele von uns verstehen aber nicht nur Personen, mit denen eine genetische Verknüpfung besteht, als Teil ihrer Familie, sondern auch Menschen, die sie im Laufe ihres Lebens kennen und lieben lernen. Dabei ist es ganz egal, ob sie mit ihnen verwandt sind oder nicht, vor allem in Fällen in denen die Blutsverwandten nicht die  erhoffte Unterstützung und den gewünschten Rückhalt geben.

Was macht eine Familie aus?

Was kann es anderes sein, als tief verwurzelte Zuneigung und Liebe, wenn man sich für Andere aufopfert, viele Male „zweite“ Chancen gibt und verzeiht, große Risiken eingeht und seine eigenen Bedürfnisse nicht an die erste Stelle setzt? Sei es die zeitintensive Pflege von schwerkranken Familienmitgliedern, das Bürgen für das Kind oder die gemeinsame Bewältigung schwerwiegender Probleme einer geliebten Person: in einer Familie hilft man sich, wo man nur kann und tut nahezu alles füreinander.

Unser aller Alltag ist stressig und wenn uns heutzutage eines fehlt, dann ist es Zeit. Sich Zeit für die Familie zu nehmen, ist essentiell, um das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Miteinander zu stärken. In der familiären Umgebung fühlt man sich wohl, kann über alles reden und zuhören, ohne vorschnell zu urteilen. Man versucht sich in den anderen hineinzuversetzen und Verständnis aufzubringen. Die Familie ist ein Ort der freien Entfaltung, des Wohlfühlens, der Geborgenheit und der Herzenswärme. Gemeinsame Rituale wie das große Familienessen am Sonntagabend, bei der mehrere Generationen unter einem Dach vereint sind, kräftigen das Wir-Gefühl und sorgen für Verbundenheit. Getreu dem Motto „Nichts ist unmöglich, alles ist machbar“ kämpft eine Familie in schweren Zeiten Hand in Hand. Eine optimistische Haltung insbesondere während solcher Lebensabschnitte vermittelt jedem Familienmitglied Selbstvertrauen, positives Denken und ein gewisses Maß an Zuversicht und Gelassenheit. Bevorstehende Schwierigkeiten stellen keine unlösbaren Probleme dar, sondern Herausforderungen, die gemeinsam gelöst werden. Die Familie kümmert sich, sorgt füreinander und unterstützt sich gegenseitig. Natürlich bestehen auch mal Differenzen, es kracht, und es wird gestritten, aber am Ende findet man immer wieder zueinander. In einer Familie durchlebt man, wie auch in anderen Beziehungen, die Aufs und Abs des Lebens, aber eine Konstante bleibt: die tiefe Liebe zu den Menschen, die zu uns gehören und mit denen wir im Herzen und darüber hinaus verbunden sind.

Was bedeutet Familie?

Die Familie ist wichtig, sie spielt eine große Rolle im Leben von uns allen, denn sie zeigt uns, dass wir nicht alleine sind und auf Menschen, die wir und die uns lieben, bauen können. Für viele von uns ist sie das Wichtigste im Leben und der zentrale Lebensinhalt.

Familie bedeutet nicht nur jemanden zu haben, dem wir aufrichtig vertrauen können, der sich vor uns stellt und uns Rückhalt gibt. Familie bedeutet auch füreinander da zu sein und sich in guten wie in schlechten Zeiten beizustehen. Vor allem aber bedeutet Familie, bedingungslos geliebt zu werden.

Ganz gleich, welchen Weg wir einschlagen, wohin wir uns verlaufen und welche Fehler wir begehen, unsere Familie ist an unserer Seite.

Ganz egal, wie hart uns das Leben trifft, unsere Familie hält zu uns.

Und hat sich gefühlt die ganze Welt gegen uns verschworen- wir stehen zusammen, wir fallen zusammen und wir stehen gemeinsam wieder auf. Und wenn´s sein muss- wir gegen den Rest der Welt.

„Familie ist, wo das Leben beginnt und die Liebe niemals endet.“ [Unbekannt]

Mein 100. Artikel:

Ich habe mir lange Gedanken darüber gemacht, welches Thema ich in meinem 100. Artikel aufgreifen möchte. Als ich mit meinen Patenkindern spielte und im Hintergrund der Titelsong „See you again“ des  siebten Teils der Fast and Furious- Reihe lief,  war es ganz klar. Wenn ich nicht über das Wichtigste im Leben, über die Familie schreibe, über was dann?

Ich danke meiner großartigen und wundervollen Familie und den Menschen, die ich darüber hinaus dazuzähle, außerordentlich und aus tiefstem Herzen. Ihr seid mein Anker, mein Fels, mein Herz.

Abschließend möchte ich auch meinen Kolleginnen und Kollegen von wndn.de danken. Vor  drei Jahren saß ich im Vorstellungsgespräch bei Tobias Scheid und Jessica Weber und war supernervös. Ich war sehr glücklich, als ich die Möglichkeit erhielt, mein Hobby zum Nebenjob zu machen, und dafür bin ich bis heute sehr dankbar. Neben Arbeit, Studium, Vereinstätigkeiten und den sonstigen üblichen Verpflichtungen des Lebens gestaltet sich das konstante Schreiben und die Suche nach Interviewpartnern nicht immer ganz einfach, aber die Freude an der Sache spornt mich an, weiterzumachen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man kreativ sein und sich ohne Zwänge und strenge Vorgaben mit den Themen beschäftigen darf, die einen selbst und die Menschen seines Lebens berühren. Ich freue mich, dass ich stets unterstützt werde und viele interessante Menschen aus der Region kennenlerne, an deren persönlichen Geschichten teilhaben darf. Ich bedanke mich ausdrücklich bei all meinen Interviewpartnern, unseren treuen Lesern und Followern und natürlich bei meiner wndn.de-„Familie“! Eines vergeht neben der Liebe zu meiner Familie nie- meine Liebe zum Schreiben.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN