Licht aus um 20:30 Uhr

Earth Hour 2023 – Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Symbolbild

Heute, am 25. März, wird weltweit gegen 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht ausgeschaltet.

Die Earth Hour, eine Initiative der Umweltschutzorganisation WWF, findet dieses Jahr zum 17. Mal statt. Auch in einigen Mitgliedskommunen im Naturpark Saar-Hunsrück wird die Aktion durchgeführt, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu setzen.

Die Earth Hour Aktion soll nach den kürzlich stattgefundenen extremen Wetterereignissen, der Energiekrise und sich ändernden politischen Prioritäten ein nachhaltiges und energiebewusstes Verhalten für den Klima-, Umwelt- und Artenschutz öffentlichkeitswirksam fördern. Machen Sie mit bei der diesjährigen Earth Hour: https://mitmachen.wwf.de/earth-hour

Das nächtliche Kunstlicht, vor allem weiße Lichtquellen mit hohem Blauanteil im Spektrum bei hell erleuchteten Gebäuden, Straßen, Uferbeleuchtung, etc., stellt eine erhebliche Beeinträchtigung für die Navigation und Orientierung nachtaktiver Insekten und für Zugvögel dar. Etwa 30 % der Wirbeltiere und über 60 % der wirbellosen Tiere sind nachtaktiv sowie mehr als 95 % der heimischen Schmetterlingsarten. Diese sind auf Dunkelheit und natürliches Licht wie Mond und Sterne für ihre Futter- und Partnersuche angewiesen.

Studien zeigen, dass in einer einzigen Sommernacht an einer Straßenlaterne etwa 150 Insekten sterben. Die künstlichen Lichtquellen, wie an Straßen, Gebäuden etc., können beim Menschen Auswirkungen auf den natürlichen Tag- Nacht-Rhythmus sowie auf Energielosigkeit, Schlafstörungen etc. haben.

Daher ist die Earth Hour Aktion nicht nur ein Aufruf für mehr Klimaschutz, sondern auch für den Erhalt der Artenvielfalt und eines intakten Ökosystems.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: