DLRG Freisen wählte neuen Vorstand

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Florian Zenner zum neuen Vorsitzenden der Ortsgruppe Freisen e.V. gewählt. Er löst damit Moritz Mathieu in seinem Amt ab, der aus beruflichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung steht.

Unter Mathieu als Vorsitzendem konnte die Ortsgruppe ihre Präsenz in den Bereichen Ausbildung und Einsatz in den vergangenen Jahren stark ausbauen. So stehen mittlerweile Ausbilder und Ausbilder-Ausbilder (Multiplikatoren) in den Bereichen Schwimmen/Rettungsschwimmen, Information und Kommunikation, Gerätetauchen, Bootswesen, Wasserrettungsdienst und Erste-Hilfe zur Verfügung, die den Nachwuchs in ihren entsprechenden Ressorts landesweit unterrichten und prüfen.

Auch im Wasserrettungsdienst hat die Ortsgruppe Freisen e.V. unter Mathieu ihre Handlungsfähigkeit ausgebaut. Unter anderem wurden mehrere Mitglieder während der Flutkatastrophe im Jahr 2021 in Kordel eingesetzt. In diesem Jahr stehen wieder zwei Wochenenden Wachdienst am Bostalsee auf der Agenda. Daneben unterstützen die Rettungsschwimmer der Ortsgruppe Freisen in den Ferienmonaten regelmäßig und teilweise über mehrere Wochen die Wachmannschaften am Bostalsee. Drei Wachführer, sieben Bootsführer und ein Einsatztaucher ergänzen hier den Bezirk und den Landesverband durch die Übernahme wichtiger Funktionen.


Besonders erfreulich ist auch die Entwicklung der Mitgliederstruktur bei den Aktiven. So konnten wegen engagierter Jugendarbeit und trotz der Covid-19-Pandemie viele Jugendliche in der Ortsgruppe gehalten und zur Mitarbeit motiviert werden. Diese Jugendarbeit bildet sich auch im neuen Vorstand ab: Von 13 Vorstandsmitgliedern sind acht Personen jünger als 25. Zwei dieser acht Vorstandsmitglieder sind 18 Jahre jung.


Schwierig stellt sich für die Ortsgruppe allerdings die aktuelle Trainingslage dar. Aufgrund der noch immer stark eingeschränkten Öffnungszeiten im Weiselbergbad, ist es zurzeit nur möglich, einem kleinen Bruchteil der Kinder und Jugendlichen ein Schwimmtraining anzubieten. Zu befürchten ist, dass es dadurch zu nachhaltigen Problemen bei der Nachwuchsgewinnung kommt. Erste Mitglieder haben bereits angekündigt, in benachbarte saarländische und rheinland-pfälzische Ortsgruppen zu wechseln. Diejenigen Kinder, die nicht wechseln möchten oder können, laufen leider Gefahr, zur steigenden Nichtschwimmerzahl beizutragen. Die Ortsgruppe Freisen e.V. möchte sich diesem Trend entgegenstellen und hofft dabei entsprechend ihrem Motto „Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer.“ auch weiterhin auf die Unterstützung der Gemeinde.

Zum neu gewählten Vorstand gehören weiterhin, Ingo Barth, Karin Keller, Leon Barth, Lukas Seibert, Anja Zasada, Bettina Zenner, Annika Zenner, Anna Staudt, Annika Müller. Als neue Mitglieder in den Vorstand kamen Pauline Klos, Enrico Thiele und Laura Kreutz hinzu.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: