Für jedes Kind ein Eis

Diözesaner Umweltpreis 2021 – Kindertagesstätte „Heilige Familie“ in Winterbach belegt den ersten Platz

Kindergarten Winterbach
Für jedes Kind ein Eis - Belohnung des Ortsvorstehers

Für jedes Kind ein Eis – dies war die Belohnung, die der Winterbacher Ortsvorsteher Gerhard Weiand den Jüngsten des Dorfes, für ihre Anstrengungen bei der Preisverleihung des Umweltpreises versprochen hatte. Seit 1996 vergibt das Bistum Trier in unregelmäßigen Abstände einen Umweltpreis für ökologische Initiativen oder Projekte, der alle drei Jahre ausgelobt wird. Dafür wurde dieses Jahr die Kindertagesstätte „Heilige Familie“ in Winterbach mit der ersten Platzierung des Diözesanen Umweltpreises 2021 ausgezeichnet. Die Gesichter der Jüngsten des Dorfes und des Leitungs- und Betreuungsteams strahlten vor Glück bei der Bekanntgabe des Gewinners.

Unter dem Projektnamen: „natürlich Leben – natürlich Wachsen“ wurden die Bewerbungsunterlagen eingereicht, die zum Erfolg führten und mit 2.000 Euro belohnt wurden „Bewegung, gesunde Ernährung und Bewahrung der Schöpfung sind drei zentrale Schwerpunkte der Arbeit unserer Kita, erklärt die Leiterin Patricia Rammacher. Zurzeit besuchen 78 Kinder die Einrichtung, davon sind 62 Kindergartenkinder und 16 Krippenkinder (ab. 6. Woche bis zum 3. Lebensjahr).

„Die Umsetzung des geplanten Anbaus an den Kindergarten ist dringend erforderlich, um den Anmeldungen gerecht zu werden“, betont die Leiterin und verweist darauf, dass die Krippenplätze bis Oktober 2023 bereits ausgebucht sind. Mit der Erweiterung des Kindergartens könnten vier Regelgruppen und zwei Krippengruppen Platz finden. „Wenn auch jetzt zum neuen Schuljahr 20 Kinder aus unserer Kita eingeschult werden, so kommen wiederum, um die vielen Anmeldungen zu berücksichtigen, erneut jeden Monat neue Kinder hinzu“, erklärt Patricia Rammacher.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN