Dieselspur eines Busses beschäftigt die Polizei über mehrere Stunden

Am Samstagmorgen ab 08:30 Uhr musste die Polizei in St. Wendel eine größere Gefahrenstelle im Verkehr absichern und beseitigen lassen. Nach einem Tankvorgang an einem Linienbus verschloss der Fahrer des Omnibusses den Tank seines Fahrzeuges nicht ordnungsgemäß. So verlor er während der Fahrt im Rahmen seiner Buslinientour von St. Wendel über Winterbach und Alsweiler bis Tholey, eine größere Menge Dieselkraftstoff aus seinem Tank. Betroffen war neben den Ortsdurchfahrten auch die Bundesstraße 269. Verkehrsteilnehmer meldeten bei der Polizei schmierige, rutschige Fahrbahnen; Anwohner der betroffenen Orte beklagten sich über den starken Dieselölgeruch. Über mehrere Stunden mußten die verschmutzten Straßen durch ein Spezialunternehmen gereinigt und wieder in einen verkehrssicheren Zustand gebracht werden.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN