Diebstahl von mehreren Bienenvölkern in Nonnweiler

In Nonnweiler wurden am Abend oder in der Nacht zum Sonntag zwischen 16:00 und 09:00 Uhr auf dem Bienenlehrstand vier Bienenkasten samt Bienen einschließlich einer bemalten Bienenbeute der Grundschule Nonnweiler, sowie alle Ablegerkästen mit Bienenbesatz gestohlen. Der oder die Diebe hatte Ortkenntnis, da eine in vier Metern Höhe an einem Baum angebrachte Wildkamera auch entwendet wurde. Die Bienenkästen mussten mindestens 50 Meter weit getragen werden, da eine Schranke die Zufahrt zum Bienenlehrstand versperrt. Vermutlich stand ein Anhänger oder Kleintransporter für den Abtransport bereit.

Da der gestohlene Bienenkasten von den Grundschulkindern bemalt wurde, ist er wahrscheinlich nicht mehr zu veräußern. Der Verein geht daher davon aus, dass der oder die Diebe sie nach entnehmen des Bienenvolkes entsorgen werden.

 

Die Beute gehörte der Bienen AG der Grundschule Nonnweiler. Das darin befindliche Bienenvolk betreuten die Kinder bereits seit zwei Monaten und freuten sich auf den Honig, den die Bienen bereits sammelten.

Der Vorsitzende des örtlichen Bienen-Vereins, Karl-Heinz Seegmüller, betonte, er verstehe nicht – und äußerte auch Unverständnis darüber, warum der oder die Diebe die bemalte Bienenbeute der Kinder mitgenommen haben.

Die Grundschulkinder von Nonnweiler nehmen im Rahmen des Projekts „Bienen in der Grundschule“ als „Bienen-AG“ aus 11 Grundschulen des Landkreises mit über 300 Grundschulkindern teil. Das Projekt wurde von der Kreissparkasse St.Wendel initiiert und durch die Wendelinus Stiftung zur dauerhaften Fortführung übernommen.

Wer das Projekt unterstützen will ist herzlich aufgerufen unter Angabe des Verwendungszweckes „Bienen in Grundschulen“ an die Wendelinus Stiftung zu spenden.
IBAN: DE47 5925 1020 0120 1170 72

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN