Die Sachsen kommen – Vorwärts Volleys Sachsen Grimma fordern den SSC Freisen

Die Volleyballerinnen des SSC Freisen
Der SSC Freisen freut sich auf ein spannendes Match am kommenden Samstag. (Foto: SSC Freisen)

Das Spiel gegen die Vorwärts Sachsen Volleys Grimma bildet den Auftakt eines Mammutprogramms, welches die Mädels des SSC Freisen im Monat März vor sich haben. Fünf Spiele, davon zwei Doppelspieltage werden dem Team von Headcoach Brigitte Schumacher sicherlich alles abverlangen und körperlich an die Grenzen bringen. Das Team aus der “ Großen Kreisstadt Grimma “ im Landkreis Leipzig hat bereits 20 Spiele absolviert und liegt mit 37 Punkten und 13 Saisonsiegen auf einem starken vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft des Trainergespanns Kristin Stöckman/Sandra Seyfferth, welche das Traineramt nach der Vorrunde überraschend von Nikola Poluga übernommen hat, ist seit Jahren ein fester Bestandteil der 2. Bundesliga und konnte sich zumeist im vorderen Tabellendrittel platzieren.

Der SSC Freisen belegt nach 7 Siegen aus 17 Spielen einen für einen Aufsteiger hervorragenden 9. Platz in der 13 Teams umfassenden Liga und hat in den letzten drei Auswärtsspielen mit zwei 3:1-Siegen, beim MTV Stuttgart und den Prowin Volleys TV Holz im Saarderby, bei lediglich einer 1:3-Niederlage beim SV Lohhof überzeugen können. Die Mädels um Kapitänin Doreen Werth sollten sich an die Tugenden aus dem Hinspiel erinnern, als man nach einem der besten Saisonspiele in Grimma nur hauchdünn mit 13:15 im Tiebreak unterlag.

Gespielt wird am Samstag, 12.03., um 18:30 in der Bruchwaldhalle in Freisen.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: