Der große Freibadtest im St. Wendeler Land – Strandbad Gonnesweiler am Bostalsee (Teil 2)

Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen gibt es wohl keine bessere Freizeitbeschäftigung, als die feuchte Abkühlung an einer der Badestätten unseres schönen Landkreises zu suchen. So vielschichtig wie unser Landkreis, so verschieden sind auch die Badeorte. Das Freibad in St. Wendel, das Naturfreibad in Primstal und das Strandbad auf der Gonnesweilerseite des Bostalsees wurden von uns getestet und hier erhaltet ihr die Ergebnisse.

Bostalsee Strandbad auf der Gonnesweilerseite

Der Bostalsee verfügt bekanntlich über zwei verschiedene Strandbäder, eins auf der Seite von Bosen und ein weiteres auf der Seite von Gonnesweiler. Das Strandbad auf der Gonnesweilerseite liegt direkt am Center Parc und an der Surferbasis in der Lindenallee 1.

Preis: Schüler dürfen schon mit 2 € ermäßigt ins Strandbad, Erwachsene zahlen 4 €.

Wasserqualität und Temperatur: Im Bostalsee wird, wie in Badeseen üblich, keine Reinigung vorgenommen. Natürliche Prozesse halten den See weitestgehend sauber, jedoch muss mit Schlamm, Verunreinigungen und Schmutz gerechnet werden. Die Verschmutzung beläuft sich jedoch in einem angemessenen Bereich, sodass der Badespaß dadurch nicht eingeschränkt wird.

Die Wassertemperatur ist von der Außentemperatur und dem Wetter abhängig, sodass man an schönen, warmen Tagen auch mit einem angenehmen, aber immer noch erfrischend kühlen Wasser rechnen kann.

Liegemöglichkeiten: Die Liegemöglichkeiten im Strandbad sind enorm. Eine weitläufige Wiese bietet die Möglichkeit, sich großflächig auszubreiten und zu verteilen, sodass man auch weitestgehend ungestört Sonnenbaden kann. Wassernah gibt es sogar die Chance, sein Handtuch im warmen Sand auszubreiten und sich das Urlaubsfeeling an den Bostalsee zu holen. Jedoch befinden sich nur wenige Plätze im Schatten, sodass empfindliche Menschen auf jeden Fall an einen zusätzlichen Sonnenschutz, wie zum Beispiel an einen Sonnenschirm denken sollten.

Attraktionen: Das Strandbad wird durch eine Bojenkette in zwei Bereiche unterteilt, einem Schwimmer- und einem Nichtschwimmerbereich. Im Schwimmerbereich befindet sich eine kleine Schwimminsel, wie sie auch auf der anderen Seeseite zu finden ist. Außerhalb des Wassers gibt es noch die Möglichkeit, sich auf einem Beachvolleyballplatz auszutoben und für die Kleinen gibt es einen schönen Kinderspielplatz.

Andere Attraktionen können im unmittelbaren Umfeld des Strandbades wahrgenommen werden, wie zum Beispiel Tretboot fahren oder die Angebote der Surfschule. Diese kosten allerdings extra, werden aber jeden Adrenalinjunkie zufrieden stimmen.

Gastronomie: Am Rande des Strandbades befindet sich eine Beach Bar, an der man kühle, alkoholfreie und alkoholische Getränke sowie Eis und Leckeres vom Grill kaufen kann. Somit ist für das leibliche Wohl Bestens gesorgt.

Sicherheit: Eine Badeaufsicht überwacht das Strandbad in der Zeit von 09:00 bis 19:00. Außerhalb dieser Zeitspanne erfolgt das Baden auf eigene Gefahr. Schließfächer sind auch ausreichend bei den Toiletten vorhanden, jedoch kann es zu weiten Laufwegen aufgrund der Größe der Liegefläche kommen.

Fazit: Das Strandbad auf der Gonnesweilerseite überzeugt vor allem durch seine große Liegefläche und der entspannten Atmosphäre. Jedoch sollte man nur innerhalb der Aufsichtszeiten baden gehen.

Empfohlen für: Eigentlich jeden, egal ob man nur kurz ins Wasser springen oder sich den ganzen Tag am See aufhalten möchte. Nur Menschen, die empfindlich auf Sonne reagieren, sollten unbedingt an ausreichend Schutz denken.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN