David gegen Goliath – TV Bliesen zeigt sich bei seinem Saisonauftakt kämpferisch

Einen Höhepunkt für alle Volleyball – Fans setzte der TV Bliesen am vergangen Samstag, als er seinen Saisonauftakt gegen die United Volleys Rhein-Main bestreitet. Nach der Sommerpause ging es für den Drittligisten aus Bliesen gegen die erst seit 2015 bestehende Mannschaft der United Volleys, die bereits in der 1. Bundesliga spielen. Trotz des klaren Klassenunterschiedes zeigte sich der TV Bliesen kämpferisch und schlug sich in dem fast zweistündigen Spiel souverän, wobei am  Ende die Erstligisten klar triumphierten konnten. Entgegen der normalen Volleyballregeln, wurde bereits vor Spielbeginn festgelegt, das mindestens vier Sätze gespielt werden, ganz gleich, ob ein Team bis dahin schon drei Sätze gewonnen und somit den Sieg erzielt hat. So gewannen die United Volleys alle vier Sätze.

Bereits eine Stunde vor Spielbeginn, direkt nach der Öffnung der Sporthalle am St. Wendeler Sportzentrum, strömten zahlreiche Zuschauer und Fans des TV Bliesen in die Halle, um den beiden Teams beim Warmmachen zuzuschauen. Für die gute Stimmung sorgten ein DJ, der fast dauerhaft Musik auflegte, Hallensprecher Matthias Pons, der die Zuschauer zum Mitsingen und Klatschen animierte sowie die Klatschpappe, die jeder Zuschauer bekam.  Besonders begrüßt wurde der Bürgermeister der Stadt St. Wendel, Peter Klär, Landrat Udo Recktenwald, Gerd Mayer vom Landessportverband des Saarland und der Sportstiftung Saar, sowie Erhard Rubert, Präsident des saarländischen Volleyballverbandes. In einer kurzen Ansprache lobte Gerd Mayer besonders die Jugendarbeit des TV Bliesens, die auch dadurch gestützt wird, dass der Verein 14 Partnerschulen in der Umgebung habe. In diesen Schulen werde die Bildung von Volleyball AG`s angestrebt, um so junge Menschen für den Sport zu begeistern. Dieses Engagement wolle die Sportstiftung Saar unterstützen und überreicht infolgedessen dem Verein eine Unterstützung. Nachdem der saarländische Spieler der United Volleys, Moritz Reichert, der auch bereits für den TV Bliesen gespielt hat, besonders begrüßt wurde, folgte der Spielbeginn.

Zu Beginn des ersten Satzes sah es noch nach einem recht ausgeschlichenen Spiel aus, aber im weiteren Spielverlauf konnten die United Volleys sich als die stärkere Mannschaft durchsetzen. So gewannen sie den ersten Satz mit 14:25. Trotz dem Kampfgeist der Bliesener konnte die Gastmannschaft auch den zweiten Satz mit 20:25 für sich entscheiden. Nach einer zehnminütigen Pause unterlag der Drittligist auch im dritten Satz mit 15:25 klar den United Volleys. Da die Mannschaft aus dem Rhein-Main Gebiet schon drei Sätze für sich entscheiden konnte, wäre ein normales Volleyballspiel an dieser Stelle bereits gewonnen und beendet worden. Jedoch hat man vorab festgelegt, dass mindestens vier Sätze gespielt werden müssen. Am Sieg der United Volleys konnte man aber auch im vierten Satz nichts ändern. Dieser wurde mit 15:25 beendet.

Im Anschluss des trotzdem spannenden und interessanten Spiels, gab es noch eine Verlosung an der automatisch alle Zuschauer mit ihrer Ticketnummer teilnahmen. Zu gewinnen gab es drei Mal zwei Karten für das Spiel der United Volleys am 26. November gegen den VfB Friedrichshafen und eine fünfzig Euro Gutschein vom Autohaus Frank in Schmelz.

Als „man of the match“ wurde Dimitri Friedrich gekürt. In einer kurzen Ansprach, nach Spielende, erklärte St. Wendels Bürgermeister Peter Klär, dass der TV Bliesen gewachsen sei, die Halle in der das Spiel stattfand jedoch nicht. Deshalb, so Klär, verspricht er dem Verein und natürlich allen anderen Nutzern der Halle, dass im nächsten Jahr eine neue, größere Halle gebaut werden wird.

Der TV Bliesen bestreite am nächsten Samstag, den 08. Oktober 2016 sein erstes Ligaspiel gegen LAF Sinzig. Für das Heimspiel erhofft sich der Verein reichliche Unterstützung der Fans.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: