CDU Kanzlerkandidat Armin Laschet kam nach St. Wendel

Armin Laschet St. Wendel

Die saarländische CDU lud am Mittwochmorgen zum Wahlkampfevent mit Kanzlerkandidat Armin Laschet auf den St. Wendeler Schlossplatz ein. Knapp 1.000 Menschen kamen, um den Auftritt des NRW Ministerpräsidenten zu sehen. Auch das „Team Saarland“ der CDU Saar für den Bundestag – Verteidigungsministerin Annegret-Kramp-Karrenbauer, Wirtschaftsminister Peter Altmaier sowie die Bundestagsabgeordneten Nadine Schön und Makus Uhl – waren zugegen.

Nach der Begrüßung  von Ministerpräsident Tobias Hans zeigte sich Armin Laschet kämpferisch, was die anstehenden Wahlen angeht und rief die anwesenden Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die CDU zu unterstützen, um das Land zu modernisieren. Denn „nicht Verbote führen zu Innovationen, wie es die Grünen unter Frau Baerbock sehen, sondern Anreize und technologischer Fortschritt“.

Er mahnte auch, den Klimawandel ernst zu nehmen, aber dabei wirtschaftliche Interessen nicht zu vernachlässigen. Laut Laschet sei es unverantwortlich die heimische Stahlindustrie abzuschaffen und dann den Stahl aus China zu importieren. Das wäre seiner Sicht nach eine verehrender Beitrag zur Klimabilanz.

Er warnte zum Schluss seiner Rede auch vor einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis nach der Wahl, das Deutschlands Rolle in der Welt schwächen und die Entwicklung des Landes hemmen würde.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN