Bostalsee: DLRG-Rettungsschwimmer retten Menschenleben

Die ersten zwei Wochen der Sommerferien verliefen bei gutem Wetter für die Rettungsschwimmer der DLRG am Bostalsee ruhig. Die Wasserretter aus dem ganzen Saarland leisteten insgesamt etwa 40 Mal erste Hilfe und unterstützen Wassersportler in ca. 20 Fällen.

Am Sonntag herrschte am See großer Andrang, was von den Wasserrettern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit forderte.

Die DLRG-Jugend des Bezirks St. Wendel hatten am Bostalsee mehrere Einsätze abzuarbeiten. Um die Mittagszeit wurde ein Kind mit Krampfanfällen versorgt. 2 ½ Stunden später kam es gleich zu drei Notfällen. Im Strandbad Gonnesweiler wurde ein 22-jähriger schlechter Schwimmer durch schwimmerischen Einsatz eines Rettungsschwimmers vor dem Ertrinkungstod gerettet. Nach Sichtung und Behandlung durch den Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 16 konnte der Gerettete an seine Eltern übergeben werden. Zeitgleich zog sich ein Kind eine Unterarmfraktur zu und eine Person erlitt einen Bandscheibenvorfall.

Außerdem kam es über den Tag zu mehreren Suchmeldungen und kleinerer Erste-Hilfe-Leistungen.

Die Mitglieder der DLRG Landesverband Saar e.V. sorgen von Mai bis September ehrenamtlich für Sicherheit der Badegäste und Wassersportler am Bostalsee.

Die DLRG empfiehlt, nur an bewachten Badestellen ins Wasser zu gehen und unbedingt die Baderegeln einzuhalten, z.B. dass aufblasbare Schwimmhilfen keine Sicherheit im Wasser bieten und man sich und seine Kraft nicht überschätzen soll.

Alle Baderegeln zum Nachlesen gibt es hier: https://www.dlrg.de/informieren/regeln/baderegeln.html

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN