Bostalsee: Bootsunfall hat juristisches Nachspiel

An Pfingstmontag kenterte ein Katamaran auf dem Bostalsee (wir berichteten). Dabei wurden einiger Personen verletzt. Wie Saarländischer Rundfunk und Bildzeitung heute berichten, ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die verantwortlichen Bootsbetreiber.

Derzeit werden Zeugen des Vorfalls befragt. Nach ersten Aussagen sollen sich 35 Personen am Unglückstag auf dem Katamaran befunden haben, er soll jedoch nur für zwölf Personen zugelassen sein.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: