Bliesen: Vereine besichtigen umweltschonende LED-Flutlichtanlage auf dem Sportplatz

Bliesen. Am Dienstag trafen sich Vertreter der Vereine SV Hasborn und SG Gronig-Oberthal auf dem Sportplatz in Bliesen, um gemeinsam die LED-Flutlichtanlage vor Ort zu besichtigen. Zustande kam der Termin beim Beratertreff im Rahmen des Projektes „Mitmacher gesucht-Verein(t)“. Vereinsvertreter konnten sich dort mit einem Expertenteam, bestehend aus dem Klimaschutzmanager des LK St. Wendel und der Landeskampagne „Energieberatung Saar“, über Sparmaßnahmen von Energie- und Heizkosten informieren. Das Thema Flutlichtanlage wurde hierbei mehrfach diskutiert. Die Vereine waren so interessiert, dass eine gemeinsame Besichtigung in Bliesen vereinbart wurde, um praxisnahe Informationen, Auskunft und Hinweise zu erhalten.

Hans-Jürgen Breitenstein, Vorstandsvorsitzender des SV Bliesen, erläuterte den Interessierten die Vorteile der Anlage. In Zukunft möchten auch der SV Hasborn und der SG Gronig-Oberthal auf LED setzen.

Nach Einbruch der Dunkelheit begann die Begehung. Im Clubheim wurden zunächst die wichtigsten Details zur Flutlichtanlage erläutert. So ist sie im Gegensatz zu herkömmlichen Anlagen wesentlich stromsparender und auch dimmbar, was bisher nicht möglich war. Der Grund für den Wechsel zu LED war, dass die Strombelastung bei der Vorgängeranlage so hoch war, dass spätestens nach 70 Minuten Teile des Flutlichtes ausfielen und im Clubheim die Lichter ausgingen. Wie viel Strom die neue Anlage nun exakt spart, kann man im nächsten Jahr genau sagen. Dann besteht sie lange genug, um einen Vergleich zu den Vorjahren ziehen zu können. Eines steht jedoch schon fest: Seit es die LED-Anlage am Sportplatz in Bliesen gibt, gab es keine Stromausfälle oder Störungen mehr. Die Schaltung der Anlage ist per Hand und auch mit dem Smartphone möglich.

Breitenstein erklärte die Vorgehensweise, wenn man auf LED umsteigen möchte. So hat sich der Verein verschiedene Angebote von Elektrofirmen eingeholt. Ein Elektroingenieur hat ein Gutachten erstellt und dann ein passendes Angebot angefertigt. Die Material- und Montagekosten lagen bei etwa 30.000 EUR.

Rudi Niehren, Christian Henkes und Christoph Jäckel vom SV Hasborn sowie Frank Renner vom SG Gronig-Oberthal waren sich einig. Um künftig auch mehr Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen, wollen sie ebenfalls auf LED-Flutlichtanlagen umsteigen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN