Großer Erfolg für „Ally hilft e.V.“

Bliesen: 1.800 Besucher bei Benefizveranstaltung „Ally’s Adventsbasar“ (mit Video)

Foto: Uwe Lorscheider

Am Samstag, den 18.11.23, organisierte der gemeinnützige Verein „Ally hilft – Handeln statt Hoffen e.V.“ erneut eine Spendenveranstaltung, diesmal zugunsten der Sterneneltern Saarland und des Projekts „Regenbogen“ der Saarländischen Krebsgesellschaft. Nach monatelanger Planung und Bangen, dass alles glatt läuft, konnte der Verein am Samstag einen großen Erfolg verzeichnen: Rund 1.800 Besucher kamen zur Veranstaltung und waren von dem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm begeistert. Eines war schnell sicher: Die nächste Spendenfeier erfordert aufgrund des hohen Besucheraufkommens einen Locationwechsel, damit insbesondere auch während der Stoßzeiten eine angenehme Atmosphäre für die Besucher*innen gewährleistet ist.

Als sich der Verein im November 2018 gründete, war klar, dass regelmäßig Veranstaltungen stattfinden sollen, deren Erlös einer gemeinnützigen Organisation gespendet wird. Am vergangenen Samstag war es, nach der Pandemie, endlich wieder soweit: Über 50 Ehrenamtliche hofften, dass diese Benefizveranstaltung, auf die monatelang mit viel Herz und Mühe hingearbeitet wurde, zahlreiche Besucher locken würde. Und so war es. Am Ende des Tages waren über 1.800 Menschen der Einladung gefolgt.

Als Landrat Udo Recktenwald die Veranstaltung um 14.00 Uhr offiziell eröffnete, zeigte er sich beeindruckt: „Schön, dass es Organisationen wie Ally hilft gibt, die sich ehrenamtlich und uneigennützig für den guten Zweck engagieren[…]. Diese Veranstaltung bringt die Sonne in diesen Tagen wirklich zurück.“ Wolfgang Theis, Ortsvorsteher von Bliesen erklärte: „Ich freue mich, dass Ally hilft Gutes für die Menschen in unserer Region tut. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Organisatoren, dass wir so eine tolle Veranstaltung in Bliesen haben.“

Zahlreiche Besucher füllten die drei aufgestellten Spendenboxen und auch St. Wendeler Vereine und Firmen trugen zum Erfolg der Veranstaltung durch Spenden bei. Ally hilft war begeistert und gerührt von so viel Unterstützung.

Neben einer Sekt- und Weinbar, einem Losverkauf für eine Kinder- und eine Erwachsenentombola sowie Kaffee- und Kuchenverkauf hatten einige Austeller*innen nach monatelanger Arbeit zahlreiche Dekorationsartikel und andere Handarbeiten im Angebot, deren Erlös sie ebenfalls zur Spende dazugaben. Was am Ende insgesamt zusammenkam, möchte der Verein noch bis zur offiziellen Spendenübergabe im Januar zurückhalten, damit er die Spendenempfänger damit überraschen kann.

Das gesamte Programm war ein generationsübergreifender Unterhaltungsmix, so dass sich alle wohl und willkommen fühlen konnten. Dédé Mazietele animierte die kleinen Gäste zum Mitsingen und Trommeln, und Magier Magic Pete verzauberte nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Besucher. Auch die Kinderbetreuung mit Malen und Basteln wurde gut angenommen und war reichlich besucht. Am frühen Abend sorgte die Tanzschule Stage mit einem vielfältigen Tanzprogramm für Stimmung. Angefangen bei der tänzerischen Weihnachtsgeschichte „The Grinch“ der MiniKids und des Kinderbaletts über das Projekt „Survivor“ aus der ModernJazzClass bis hin zu einem Flashmob mit den Veranstaltungsgästen gab es jede Menge zu sehen.

Vor der Hauptpreisauslosung berichteten Vertreter der Spendempfänger von ihrer Tätigkeit, um allen Anwesenden einen Einblick zu verschaffen. Ihre Arbeit und die ihrer Kolleg*innen ist so wertvoll, dass kein Zweifel blieb: Das Geld, das an diesem Abend zusammenkam, wird bei den Menschen, die Eltern von Sternenkindern und Kinder von krebskranken Eltern durch schwere Zeiten begleiten und sie stützen, bestens aufgehoben sein.

Nach der Kür der Gewinner trat der für den Deutschen Rock- und Pop-Preis in der Kategorie „Bester Schlagersänger“ nominierte Nils Thomas aus Theley auf. Der „singende Koch“ ließ sich richtig was einfallen: von Schokoladenpräsenten und vegetarischen, selbstgebackenen Häppchen, die mit Wunderkerzen geschmückt verteilt wurden, über begleitende Tanzchoreographien des Turnvereins St. Wendels bis hin zu einem sehr rührenden Moment, in dem er folgende anonyme Zeilen vorlas, die von Menschen stammen, denen Ally hilft e.V. geholfen hat: „Ally hilft hat uns das Gefühl des Alleinseins genommen. Damals war unser Leben vom einen auf den anderen Tag auf den Kopf gestellt und wir waren nach wenigen Wochen in mehreren Bereichen an unsere Grenzen gekommen. In dieser Zeit, als wir wegen unserer Situation eher erwarteten, dass sich Menschen von uns abwenden, passierte genau das Gegenteil. Ally hilft stand uns mit Rat und Tat zur Seite und ermöglichte Dinge, die wir alleine niemals geschafft hätten. Alle diese Menschen haben in unseren Herzen einen besonderen Platz verdient und wir werden niemals vergessen, was sie für uns getan haben.“

Zum Dank für die gelungene Veranstaltung wurde ein Video gespielt, das die schönsten Momente des Vereins in den vergangenen Jahren zeigte. Im Anschluss wurden alle Ehrenamtlichen allesamt auf die Bühne gerufen. Gemeinsam mit der Band Varus, die im Anschluss den Saal nochmal zum Kochen brachte, wurde eine selbstgeschriebene Dankeshymne für die Mitglieder und die Gäste gesungen. Es war für alle Anwesenden ein bewegender Moment.

Freudig singend und tanzend ließ man den Abend mit Varus, die dieses Jahr am 2. Dezember ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum im Saalbau feiern, ausklingen. Gegen 00.00 Uhr war die Veranstaltung zu Ende, und die Vereinsmitglieder waren zufrieden und überwältigt von dieser großartigen Resonanz. „Es macht uns sehr stolz und glücklich, dass unsere Veranstaltung von der Bevölkerung so gut angenommen wurde und uns so viele Menschen besucht haben. Wir danken allen Helferinnen, Künstlerinnen, Besucherinnen und Spenderinnen, die diesen Tag zu einem Erfolg gemacht haben, insbesondere der Globus Stiftung, dem Radsportverein Zick Zack Wassersack, Saartoto, der Metzgerei Fleischwaren Keller, Bäckerei Gillen, Blumen Merten, Alexander Kunz Theatre, Hotel am Triller, Fotograf Uwe Lorscheider und den Geschäften und Restaurants, die sich an unserer Tombola-Verlosung beteiligt haben oder in sonstiger Weise mitgewirkt haben“, so Serena Kessler, Vorstandsvorsitzende.

Wir haben den Adventsbasar besucht, mit Serena Kessler gesprochen und unsere Eindrücke in einem Video festgehalten:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von St. Wendeler Land Nachrichten (@wndn_de)

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: