„Bis die Tage“ – Erdkundeklassen von Wendalinum und Cusanus-Gymnasium erkunden gemeinsam das Ruhrgebiet

„Bis die Tage“ – so verabschiedeten sich die beiden Reiseleiter des Regionalverbandes Ruhr auf der Exkursion der beiden Geographiekurse der Klassenstufe 11 des Gymnasiums Wendalinum und des Cusanus-Gymnasiums von Herrn Haupenthal und Herrn Krämer nach zwei ereignisreichen Tagen im Ruhrgebiet.

Am ersten Tag zog es die beiden Erdkundekurse zunächst in die City von Alt-Oberhausen, wo Citymerkmale überprüft und der Prozess der Cityentwicklung betrachtet wurde. Anschließend analysierten die Oberstufenschülerinnen und -schüler den Strukturwandel im ehemaligen Hüttengelände in Oberhausen, wo mit dem CentrO die „Neue Mitte Oberhausens“ geschaffen wurde. Höhepunkt des ersten Tages war neben der individuellen Erkundung des CentrOs der Besuch des Gasometers mit der Wanderausstellung Der Berg ruft. „Atemberaubend“ – so bewertete Sebastian Bauer die Darstellung des Natur- und Kulturraumes der Hochgebirge der Erde auf großformatigen Fotographien und die 3D-Animation des Matterhorns, die in überdimensionaler Größe in der Mitte des Gasometers dargestellt war. Erst am Abend erreichten die Kurse schließlich die Jugendherberge in Duisburg. Dort warteten noch zwei Referate über die Stadt Duisburg und über das Image des Ruhrgebietes im Wandel auf die Schüler.

Der zweite Tag wurde inhaltlich durch Rainhard de Witt und Holger Lippeck vom Regionalverband Ruhr gestaltet. An unterschiedlichen Stationen vermittelten die beiden Reiseleiter vom Regionalverband Ruhr fachlich fundiert aber stets auch unterhaltsam den Strukturwandel des Ruhrgebietes. Schwerpunkte der Exkursion am zweiten Tag waren die neugestaltete Hauptverwaltung des Thyssenkrupp-Konzens im ehemaligen Kruppgürtel in Essen, das Tetraeder in Bottrop, das Weltkulturerbe Zeche Zollverein und der Landschaftspark in Duisburg Nord. Hier vermittelte der Aufstieg auf das Tetraeder und das Ersteigen des  Hochofens im Landschaftspark jeweils beeindruckende Bilder über die Struktur des ehemaligen Industrieraumes.

Foto: de Witt

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: