Besichtigung der Mikwe in Bosen

Anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur, der am Sonntag, den 3. September gleichzeitig in rund dreißig Ländern stattfindet, beteiligt sich auch die Synagogengemeinde Saar mit eigenen Veranstaltungen und macht ihre Türen für Interessierte auf. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Dieser Tag, der 1999 europaweit initiiert wurde, will dazu beitragen, das europäische Judentum, seine Geschichte, seine Traditionen und Bräuche besser bekannt zu machen. Er erinnert an die Beiträge des Judentums zur Kultur unseres Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart. In diesem Jahr beteiligen sich auch das Landesdenkmalamt und die Gemeinde Nohfelden am Tag der jüdischen Kultur:

In Bosen ist von 15 – 17 Uhr die Mikwe (jüdisches Ritualbad) zur Besichtigung geöffnet. Frau Grasse vom Landesdenkmalamt steht vor Ort für Erläuterungen bereit. Die Mikwe befindet sich in der Brückenstraße neben dem Kelterhaus des Obst- und Gartenbauvereins.

Die Mikwe in Bosen ist das einzige jüdische Ritualbad, das sich im Saarland erhalten hat. Nachdem die staatliche Hygienevorsorge in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch auf „israelitische Badehäuser“ ausgedehnt wurde, waren zahlreiche Gemeinden zur Neuanlage entsprechender Einrichtungen gezwungen worden – in Bosen entstand der kleine Bau 1841. Um 1900 modernisiert, diente die Mikwe später als Hühnerstall und Schuppen.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen anlässlich des 18. Europäischen Tages der jüdischen Kultur unter www.sgsaar.de oder Tel: 0681/910 380.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN