Auszeichnung der Dorfältesten

Eitzweilers Ortsvorsteher Gerald Linn zeichnete die 90-jährige Mitbürgerin Marianne Loch mit einem Präsentkorb und den Erinnerungen 2020 aus. Foto: Sabine Linn

Das alljährliche Begegnungsfest von Jung und Alt ist in diesem Jahr leider der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Integriert in das Begegnungsfest war der Alten-Ehrentag, an dem Gemeinde Freisen und Ortsrat Eitzweiler den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger für ihr Engagement im Dorf und ihre Lebensleistungen ein herzliches Dankeschön ausgesprochen hatten. Dabei zeichnete Ortsvorsteher Gerald Linn, gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Josef Scheer, immer die älteste Teilnehmerin und den ältesten Teilnehmer mit einer Aufmerksamkeit aus.


​​


Auf Beschluss des Eitzweiler Ortsrates kam nun der Ortsvorsteher mit Präsentkörben und dem neuen Eitzweiler Heimatkalender stellvertretend für alle Seniorinnen und Senioren auf die drei ältesten Mitbürgerinnen und Mitbürger unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen zu, um das Dankeschön der Dorfgemeinde auszusprechen. Älteste Mitbürgerinnen sind Elisabeth Glock mit 91 Jahren und Marianne Loch mit 90 Jahren, ältester Mitbürger ist Ingfried Weber mit 87 Jahren.


​​

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN