Arbeitsmarkt St. Wendel: Leichte Schwankungen zu Jahresbeginn

Symbolbild

St. Wendel verzeichnet zu Beginn des Jahres 2024 eine leichte Veränderung in den Arbeitsmarktzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat sowie zu den Vormonaten. Der Bestand an Arbeitsuchenden liegt aktuell bei 3.480 Personen, was einer geringfügigen Abnahme von 0,5% gegenüber dem Vormonat entspricht. Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht um 0,6% auf 1.879 Personen gestiegen. Besonders auffällig ist die Zunahme der Langzeitarbeitslosen um 2,4% auf 594 Personen und die deutliche Abnahme der Arbeitslosigkeit bei Ausländern um 8,1% auf 536 Personen.

Die Arbeitslosenquote bleibt stabil bei 4,0% aller zivilen Erwerbspersonen, mit geringfügigen Unterschieden zwischen Männern (4,2%) und Frauen (3,8%). Unter den Jugendlichen im Alter von 15 bis unter 25 Jahren ist ein Anstieg der Arbeitslosenquote zu verzeichnen, die jetzt bei 1,7% liegt.

Die Statistiken zeigen auch Bewegungen bei den Zugängen und Abgängen im Bereich der Arbeitslosigkeit. Die Zahl der Zugänge ist um 8,0% gestiegen, wobei besonders der Zugang aus Erwerbstätigkeit mit einem Anstieg von 44,9% hervorsticht. Die Abgänge aus Arbeitslosigkeit haben im Vergleich zum Vormonat um 4,6% abgenommen.

Die Unterbeschäftigung, die neben der offiziellen Arbeitslosigkeit auch Personen in Fördermaßnahmen einschließt, zeigt eine leichte Erhöhung um 0,8% auf 2.807 Personen im engeren Sinne. Die Quote der Unterbeschäftigung ohne Kurzarbeit liegt nun bei 6,0%.

Trotz der leichten Schwankungen in verschiedenen Bereichen bleibt der Arbeitsmarkt in St. Wendel relativ stabil. Die Zahlen weisen auf eine kontinuierliche, wenn auch langsame Anpassung des Marktes an die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen hin.

Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: