Mehr Respekt – Wengier Hass

Anti-Cybermobbing-Kampagne ermöglicht 1300 Euro Spende „Weisser Ring“

v.l.n.r.: Lilianne Weber (Ally hilft), Jürgen Felix Zeck (Weisser Ring), Serena Bouillon (Ally Hilft), Josef Biesel (Weisser Ring) (Foto: Lothar Ballerio)

St. Wendel. Die Kampagne gegen Cybermobbing, die der gemeinnützige Verein „Ally hilft- Handeln statt hoffen e.V.“ zusammen mit Slappy´s Local Skateshop und der Dr.-Walter-Bruch-Schule Ende Juli 2020 ins Leben rief, mündete in den vergangenen Tagen in einer Spendenübergabe an den „Weissen Ring“. „Mehr Respekt- weniger Hass“, so lautete der Kampagnenspruch gegen Cybermobbing. Um auf das zunehmende Fehlverhalten im Internet, wie etwa in Form von Beleidigungen, Übler Nachrede, Verleumdung und Bedrohung aufmerksam zu machen, verkaufte der Verein bei „Slappy´s Local Skateshop“ in St. Wendel speziell kreierte Kampagnen-T-Shirts. 

Der Verein „Weisser Ring“, dem der Erlös zugutekam, setzt sich für Opfer von Straftaten, insbesondere auch für Betroffene von Cybermobbing ein und unterstützt sie in sämtlichen Sachanliegen. „Wir sind glücklich und stolz, dass uns hunderte Menschen mit dem Kauf eines Shirts unterstützt und so ein kleines Zeichen gegen Cybermobbing gesetzt haben. Wir freuen uns, dass wir 1300 Euro spenden konnten und bedanken uns bei allen Käufern und unseren Kooperationspartnern: Slappy´s, der Dr.-Walter-Bruch-Schule, Tante Guerilla, Grafiker Steffen Zender von Zentralmassiv Markenwelten, Schüler Michael Sänger und allen sonstigen Unterstützern, die an dieser Aktion mitgewirkt haben“, so ein Vereinssprecher. 

Auch Vereinsmitglied und Inhaber des „Slappy´s Local Skateshop“, Nils Henkes, freut sich, dass die Kampagne so gut angekommen ist: „ Es ist toll, dass wir viele Menschen erreichen und gemeinsam eine sinnvolle Aktion gegen Cybermobbing auf die Beine stellen konnten.“ 

Sarah Lorenz, Studienrätin der Dr.-Walter-Bruch-Schule, erklärte: „Gemeinsam mit meinen Schülern und Kollege Udo Richly mit der Anti-Cybermobbing-Kampagne Gutes zu tun, war mir eine große Freude. Besonders der selbstverfasste Song meines Schülers Michael Sänger hat mich unfassbar stolz gemacht. Die Dr.-Walter-Bruch-Schule freut sich auf weitere gemeinsame Projekte mit dem Verein Ally hilft.“ 

Sichtlich erfreut zeigten sich auch die Vertreter des Weissen Rings, Jürgen Felix Zeck, Landesvorsitzender Saarland und Franz Josef Biesel, Außenstellenleiter St. Wendel. „ Sie haben mit einem T-Shirt gegen Hass und Hetze im Netz ein wichtiges Zeichen in der Gesellschaft gesetzt. Die Spende kommt nun unverschuldet in Not geratenen Opfern von Straftaten zu Gute. „Ally hilft“ hilft damit dem Weißen Ring e.V. zu helfen. Für dieses doppelte soziale Engagement und der Verbundenheit mit der starken Gemeinschaft des Weissen Rings, danke ich allen Beteiligten sehr. Diesen Dank darf ich auch im Namen der Menschen aussprechen, denen wir durch diese Unterstützung helfen können“, so Zeck.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN