Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia“- GemS Freisen setzt Zeichen für den Schulsport

Die Corona-Pandemie beschert den Schulen strenge Auflagen und Einschränkungen. Auch die Sportvereine leiden unter der Situation und der Schulsport wurde von März bis Juli 2020 mehr oder weniger komplett abgesagt. Auch im aktuellen Schuljahr kann die Gemeinschaftsschule Freisen keine „Bewegte Pause“ mit Sportangeboten anbieten, da die Ressourcen an anderer Stelle gebunden sind.

Daher will die Schule dem Sport nun auf anderem Wege ein besonderes Gewicht geben und beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia“ am 30.9.20 und 1.10.20.



Die Deutsche Schulsportstiftung als Träger des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia & Paralympics hat zusammen mit den Kultusministerien der Länder und den am Wettbewerb beteiligten Sportverbänden zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen. So soll ein Zeichen für die Notwendigkeit von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag gesetzt und ein Bekenntnis zum Schulsport abgegeben werden. 



Für die Schüler werden acht Bewegungsstationen in einer vorgegebenen Reihenfolge angegeben. 

1) Bolzplatz, Ball am Fuß führen 

2) Klettergerüst/Slackline, Klettern und Balancieren 

3) Schulhof vor Gebäude 39, Rollen und Gleiten 

4) Beachvolleyballplatz, Volleyball auf Sand in der Luft halten 

5) Schulturnhalle, Basketball dribbeln und Ziel treffen 

6) Schulhof neben der Schulturnhalle, Floorball, mit Hockeyschläger spielen 

7) Schulhof hinter der Schulturnhalle, Haedis, Ball mit dem Kopf spielen 

8) Schulhof hinter der Schulturnhalle, Tanzen 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN