Ämterwechsel beim Rotary Club St. Wendel Stadt – Armand Ehr neuer Präsident

Past-Präsidentin Kerstin Könicke überreicht Amtskette an den neuen Präsidenten Armand Ehr (Foto: Jürgen Hermann)
(Foto: Jürgen Hermann)

Am 27. Juni 2021 erfolgte turnusgemäß der Präsidentenwechsel beim Rotary Club St. Wendel Stadt. 55 rotarische Freundinnen und Freunde trafen sich zum Ämterwechsel im Autohaus Hermann in St. Wendel.

Die bisherige Präsidentin Kerstin Könicke ging kurz auf das letzte rotarische Jahr ein, das coronabedingt ein schwieriges Jahr war. Trotzdem konnte Sie auf viele Aktivitäten hinweisen. Die wöchentlichen Meetings fanden fast vollständig virtuell mit Zoom bzw. als Hyprid-Treffen (virtuell und präsent) statt. Der Club hatte bereits zu Beginn der Pandemie die Voraussetzungen geschaffen, dass die Mitglieder auch ohne Präsenzveranstaltungen sich treffen (im Netz) konnten. In verschiedenen Arbeitskreisen wurde über die zukünftige Rolle bzw. die Arbeit des Clubs beraten. Auch wurde die Satzung des Clubs überarbeitet und in der Clubversammlung beschlossen. Zahlreiche Vorträge wurden gehalten.

Ein anspruchsvolles Projekt war das Umweltprojekt mit den Rotaractern entlang des Panoramaweges in St. Wendel. Hier wurden u.a. 50 Bäume gepflanzt, deren Finanzierung durch Freundinnen und Freunden aus den Clubs erfolgte.

Die bisherige Präsidentin bedankte sich bei den rotarischen Freunden und Freundinnen für die tatkräftige Unterstützung im letzten Jahr und übergab mit vielen guten Wünschen die Amtskette an Präsident Armand Ehr. Der 56-jährige Bauingenieur und geschäftsführender Gesellschafter einer mittelständischen Bauunternehmung in Ottweiler/St. Wendel ist seit der Gründung Mitglied des Clubs. Er dankte der bisherigen Präsidentin mit einem Blumenstrauß für ihre mühevolle Arbeit und Engagement im letzten Jahr.

Präsident Ehr hofft, dass  in Zukunft wieder normale Präsenztreffen stattfinden können, da diese für die Pflege der persönlichen Freundschaft, auch eine wichtige Aufgabe von Rotary, notwendig sind. Das soziale Engagement des Clubs wird fortgesetzt, so hofft man, dass in diesem Jahr wieder die Weihnachtsaktion zu Gunsten der Hospizarbeit durchgeführt werden kann.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN