Der Täter kommt per Telefon

Achtung: Telefon-Betrüger im St. Wendeler Land

In der Zeit vom Freitag, den 17.09.2021, bis zum Sonntag, den 19.09.2021, erhielt die Polizei St. Wendel mehrfach den Hinweis auf Anrufe falscher Ärzte. Es handelt sich hierbei um eine bekannte Betrugsmasche, bei der vornehmlich ältere Mitbürger um Bargeld gebracht werden sollen. In den bekannt gewordenen Fällen kontaktieren die Täter ihre möglichen Opfer per Telefon. Hierbei schildern die Täter, dass ein naher Angehöriger schwer verletzt wurde und dass zur Behandlung ein teures Medikament erforderlich sei. Die Opfer werden dazu aufgefordert, dass sie den entsprechenden Geldbetrag in Bar zu einem vereinbarten Ort bringen, sodass das nötige Medikament umgehend besorgt werden könne. In jüngster Vergangenheit wurden bei der Polizei St. Wendel ähnliche Sachverhalte angezeigt, bei denen sich der Anrufer als vermeintlicher Polizeibeamter oder als vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter ausgab und somit versuchte eine Geldübergabe zu bewirken, oder an persönliche Daten der Opfer zu gelangen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem jeweiligen Krankenhaus oder der Polizeidienststelle an, von welcher der angebliche Arzt/Polizeibeamte kommt. Suchen Sie die Telefonnummer des Krankenhauses/Polizeidienststelle selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Nutzen Sie niemals die Rückruftaste am Telefon.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN