62. Vorlesewettbewerb 2020/2021: Kreisentscheid digital per Video

Foto: Dirk Kiefer (Schulverwaltungsamt), Kreissiegerin Selin Winterkorn, Landrat Udo Recktenwald Fotograf: Lukas Kowol

Auch der Kreisentscheid des 62. Vorlesewettbewerbs war, wie der letztjährige, ein ungewöhnlicher, da ein digitaler: Sechs Finalisten, die besten Vorleser ihrer Schulen, mussten sich beim Lesen eines Textes ihrer Wahl aufzeichnen und das Video auf die Plattform des Börsenvereins hochladen. Die Aufnahmen bewertete die Kreisjury, bestehend aus Uwe Hippchen (Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel), Vera Meyer (Kreisjugendamt), Axel Birkenbach (Kreisstadt St. Wendel) und Dirk Kiefer (Schulverwaltungsamt des Landkreises).

Am Ende konnte Selin Winterkorn vom St. Wendeler Cusanus-Gymnasium in einem knappen Rennen mit einer Passage aus dem Buch „Find me in Paris – Tanz durch die Zeit“ von Carola Wimmer die Jury überzeugen. Zumindest die Kreissiegerehrung fand analog, nicht digital statt, natürlich unter Einhaltung aller Regeln. „Es ist jedes Jahr aufs Neue beeindruckend, mit welcher Begeisterung und Leidenschaft junge Menschen am Vorlesewettbewerb teilnehmen“, freute sich Landrat Udo Recktenwald. „Und mit welchem Eifer unsere Schulen Leselust und Teilnahme am Wettbewerb fördern. Doch das Wichtigste ist und bleibt das Lesen selbst, schließlich bildet es nicht nur, sondern erschließt neue Welten, beflügelt die Fantasie – und dies ist analog am Schönsten, mit einem Buch in der Hand. Dieses Erlebnis kann das Digitale nicht ersetzen.“



Selin Winterkorn wird im Mai den Landkreis beim digitalen Landesentscheid vertreten. Das Bundesfinale ist noch nicht terminiert.

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4.300 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus die experimenta gGmbH und vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN