Aussagekräftige Fotografien

360 Grad – Virtuelle Ausstellung der Foto AG Gemeinschaftsschule Freisen

Ein großer, lichtdurchfluteter Raum. Holzboden, Holzdecke mit offener Balkenkonstruktion und eine langgestreckte Glaskuppel. Weiße Wände und lange weiße Stellflächen.  Das ist der wunderschöne Rahmen für eine außergewöhnliche Foto-Ausstellung. Junge Menschen stehen im Mittelpunkt. Mal mit Masken und nachdenklichen Blicken, mal in alltäglichen Situationen oder stimmungsvollen Porträts. Daneben gibt es reizvolle Landschaften, spannende Tierporträts,  Action aus dem Alltag von Feuerwehrleuten oder Experimentelles. Die Bandbreite ist groß, es werden unterschiedliche Stimmungen eingefangen, es wird mit Emotionen gespielt.

35 Fotografien von acht jungen Autorinnen und Autoren können ab sofort besichtigt werden – und zwar virtuell.  Die Ausstellung hat sich aus einer fruchtbaren Zusammenarbeit entwickelt: Sie stammt von der Foto AG der Gemeinschaftsschule Freisen, die vom Fotoclub Tele Freisen betreut wird.  Der 1. Vorsitzende, Steffen Klos, und der Leiter der Wettbewerbsgruppe, Franz Rudolf Klos, kümmern sich um die AG.  Das Projekt existiert bereits seit vier Jahren.  „Neben mehreren Ausstellungen haben die Mitglieder bereits mit großem Erfolg an wichtigen Wettbewerben wie der Süddeutschen Meisterschaft, dem German Photo Cup, der Landesfotoschau oder dem Bundesjugendwettbewerb Snapshot teilgenommen“, berichtet die betreuende Lehrerin, Heike Weber. „Neben dem Fotografieren beschäftigt sich unsere AG unter anderem mit Kameratechnik, bespricht gemeinsam Fotos und bearbeitet diese digital.“ 

Besonderen Wert werde auf die Motivsuche, Bildgestaltung und Bildaussage gelegt. Dabei sollen die Jugendlichen die vorgegebenen Themen ausarbeiten, wie auch selbst Ideen in die Tat umsetzen.  Wichtig sei auch, dass die erstellten Fotos –  als Ansporn und Motivation für die Jugendlichen – einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Aus diesem Grund, und um weitere Jugendliche für das faszinierende Hobby Fotografie zu begeistern, hat der Fotoclub Tele Freisen die virtuelle Ausstellung geschaffen. Der 2. Vorsitzende, Jannik Scheer, hat den spannenden Rundgang mit Unterstützung der Heimatlicher GmbH im Netz inszeniert. „Die Ausstellung ist großartig“, freut sich Marc André Müller, Leiter der Gesamtschule Freisen. Es sei faszinierend, was heutzutage mit Hilfe der neuen medien alles möglich sei. Von der Foto AG seien er und viele Kolleginnen und Kollegen beistert, „es ist eine kleine, aber feine Gruppe, die Schülerinnen und Schüler sind sehr engagiert dabei.“

Folgende Autorinnen und Autoren zeigen ihre Werke: Alida Krampe, Emma Schütz, Till Essig,  Zoe Essig, Lukas Forat, Leonie Großhans,  Leonard Schröck und  Antonia Alles. Interessierte können sich die Ausstellung hier virtuell ansehen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN