28. Internationale St. Wendeler Jazztage beginnen am Freitag

Am 18. Mai beginnen die 28. Internationalen St. Wendeler Jazztage. Die europäische Jazz-Elite beehrt WND JAZZ: Hohes Niveau mit Musikern aus Norwegen, England, Schweden, USA, Österreich, Deutschland, der Schweiz, dem Saarland und einem Länderschwerpunkt Frankreich mit vier Formationen.

Im Vordergrund stehen Saxophonisten: die gebürtige Saarländerin Nicole Johänntgen kommt mit dem Rémi Panossian Trio aus Toulouse; mit dem Grandseigneur Michel Portal, der jungen Generation Emile Parisien und Céline Bonacina präsentieren sich die wichtigsten Saxophonisten Frankreichs und mit Marius Neset aus Norwegen „die aktuell größte Entdeckung des Jazz“. (Guardian). Beim Prologkonzert stehen sich ebenfalls zwei Generationen gegenüber: Der junge saarländische Posaunist Peter Hedrich und sein amerikanischer Mentor Jiggs Whigham. Zum siebten Male gibt es „Jazz for Kids“: die Talking Horns und Claudia Runde spielen für die Kleinen „Alle Mann an Bord – Jazz im Fluss“.

Das Programm:

Freitag, 18. Mai, 20.00 Uhr

Peter Hedrich Quintett feat. Jiggs Whigham (Saar/USA)

Kurhaus Harschberg

 

Freitag, 25. Mai

Soirée Française 1

20 Uhr : Rémi Panossian Trio feat. Nicole Johänntgen (F/CH)

21.30 Uhr: Céline Bonacina Quartett (F)

Saalbau St. Wendel

 

Samstag, 26. Mai

20 Uhr : Talking Horns (D)

21.30 Uhr: Marius Neset Quintett (N/GB/A/CH)

Saalbau St. Wendel

 

Sonntag, 27. Mai, 11 Uhr

Jazz for kids: Fidolino und Talking Horns

Saalbau St. Wendel

 

Sonntag, 27. Mai

Soirée Française 2

18.30 Uhr: Duo Michel Portal – Bojan Z (F)

20 Uhr : Emile Parisien Quintett feat. Joachim Kühn (F)

Saalbau St. Wendel

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN