26. Tag des Obstbaumes im Landkreis St. Wendel

St. Wendel. „Schutz durch Nutzung“ ist das Motto des diesjährigen Tag des Obstbaumes, den der Landkreis St. Wendel zum 26. Mal durchführt: diesmal am Samstag, 21. April, ab 9 Uhr in Remmesweiler. Treffpunkt: Streuobstwiese am Ende der Straße „Zur Macherwies“. Gleichzeitig ist die Veranstaltung das Finale der „Streuobstwiesenpflegetage“, die 2018 erstmals vom Landesverband der Obst- und Gartenbauvereine Saarland und Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit den Landkreisen und den Kreisverbänden der Obst- und Gartenbauverein durchgeführt werden.

Auf dem Programm des „Tages des Obstbaumes“ stehen unter anderem verschiedene Schnittvorführungen. Im Mittelpunkt: Eine Spielart der Birnensorte „Graue Junker Hans-Birne“, die auf der Gemarkung Remmesweiler gefunden wurde. Es handelt sich um die „Hiemesbirne“, der auch ein Fest im Ort gewidmet ist. Damit die teilweise mehr als 100 Jahre alten Bäume eine längere Überlebenszeit haben, soll mit geeigneten Schnittmaßnahmen eine Verjüngung durchgeführt werden. Da es sich um großkronige Bäume handelt, wird eine Baumpflegefirma zeigen, welche Maßnahmen getroffen werden müssen. Dies soll auch der Startschuss zu einem Sortenerhaltungsprojekt sein, das auch eine Nachpflanzung junger Bäume vorsieht.

Obstbäume sind Kulturpflanzen. Sie sind in Entstehung und Erhaltung auf das Wirken des Menschen angewiesen – und müssen daher geschützt und genutzt werden.

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN