213 junge Menschen starten bei Globus in die Ausbildung

Anfang August und September haben in den deutschen SB-Warenhäusern, im Logistikzentrum in Bingen, im fridel markt&restaurant und in der Koordination in St. Wendel 213 junge Menschen ihre Ausbildung bei Globus begonnen. Die Auszubildenden im zweiten Lehrjahr erwartet währenddessen im Rahmen des
Kreativworkshops „Kultur Start“ ein Blick über den eigenen Tellerrand.

Globus begrüßt 213 neue Auszubildende

Neben den typischen Ausbildungsberufen im Einzelhandel bieten die Globus SB-Warenhäuser auch Lehrstellen in traditionellen Handwerksberufen, zum Beispiel zum Bäcker, Metzger oder Koch, an. „Die Ausbildung ist nicht nur für die jungen Menschen selbst, sondern auch für uns alle eine große Bereicherung. Wir freuen uns schon sehr, mit unseren Nachwuchskräften in Dialog zu treten und gemeinsam spannende Projekte anzupacken“, sagt Olaf Schomaker, Geschäftsführer für den Bereich Mitarbeiter. „Unseren neuen Kollegen wünschen wir einen guten Start in ihre Ausbildung und eine interessante und lehrreiche Zeit.“

Beim Kultur Start den eigenen Horizont erweitern

Für die Auszubildenden im zweiten Lehrjahr bietet Globus auch in diesem Jahr wieder einen mehrtägigen
Kreativ-Workshop an, um hautnah zu erleben und zu erforschen, was es heißt, unvoreingenommen und mutig die unterschiedlichsten Herausforderungen anzunehmen und erfolgreich zu meistern. „Der Kultur Start ist für viele unserer Auszubildenden eine neue Erfahrung, die ihren beruflichen und persönlichen Werdegang nachhaltig prägt. Sie lernen, kreative Lösungen zu entwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen“, sagt Geschäftsführer Olaf Schomaker.

In diesem Jahr findet der Kultur Start mit 185 Auszubildenden im Zeitraum vom 2. bis 8. September in
Dorfweil/ Schmitten (Taunus) statt. In acht unterschiedlichen Workshops erarbeiten die jungen Menschen in verschiedenen künstlerischen Disziplinen eigene Werke – vom chaotischen Brainstorming bis hin zur
durchdachten Präsentation. Am letzten Tag stellen die Auszubildenden geladenen Gästen und der
Geschäftsführung ihre Werke vor. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, mit der Geschäftsführung in den Dialog zu treten und in gemeinsamer Runde Fragen zu stellen, die sie bewegen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN