2 Brillen-Pakete gingen wieder auf die Reise zu Pater Klaus Naumann auf die Insel Flores in Indonesien

v.l.n.r.: Michaela Roos (Gudd-Zweck), Roswitha und Rudolf Huber, Martina Gremer, Dagmar Brandmeier-Koski, Dr. Armin Lang (alle Rotary Club Tholey-Bostalsee) (Foto: Michael Roos)

Trotz CORONA-Zeiten und den dadurch verursachten andauernden Behinderungen – auch im weltweiten Transport von Paketen – haben sich die beteiligten Kooperationspartner entschlossen, nach Rücksprache mit Pater Klaus Naumann wieder den Versand von Brillen-Paketen zu starten, denn die sehbehinderten Hilfs-Bedürftigen warten wegen CORONA schon lange auf „ihre“ Brillen aus der Hilfs-Aktion www.brillen-ohne-grenzen.de



Absender der zwei Pakete am 28.09.2020 war der gemeinnützige Verein „Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee e.V.“, der zunächst mit der Arbeit für Verpackung und Postversand, sowie mit den Portokosten in Vorlage ging. Vereinbarungsgemäß werden dann die reinen Portokosten gemäß Belegen vom Kooperationspartner „Hilfe direkt e.V.“ aus Theley erstattet.

Die kostenlosen Brillen wurden zur Verfügung gestellt von der sog. „WIAF-Brillenverwertungsstelle“ in St. Wendel, wo Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) mit ihrem Team die Zusammenstellung der gereinigten und vermessenen, sowie mit den Stärken/Dioptrien gekennzeichneten Brillen aus dem WIAF-Lager-Bestand organisiert und an die o.g. Kooperationspartner zum Versand übergeben hat. So funktioniert Teamwork zwischen guten Kooperationspartnern. Jeder bringt seinen „machbaren“ Beitrag ins Geschehen ein und so kann viel Gutes getan werden.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN